Kooperationspartner: Systemische Beratung – Eigentlich ist doch alles schön

Kennen Sie das? Alles könnte doch eigentlich schön sein. Die Familienplanung ist im vollen Gange und zum Familienglück fehlt nicht mehr viel, doch ETWAS fehlt. Sie versuchen die Gedanken beiseite zu schieben, die haben jetzt einfach keinen Platz ABER sie kommen dennoch immer wieder.

Fragen wie:

  • Wie wird das alles wohl werden?
  • Kann ich all dem gerecht werden?
  • Werden mein/e PartnerIN und ich an einem Strang ziehen?
  • Einigen wir uns auf die Erziehung des Kindes?
  • Was werden die Verwandten bloß sagen und wie arg werden sie sich mit Erziehungstipps einmische

Das Gedankenkarussell ist im vollen Gange und hinzu kommen noch alte Themen, von denen Sie dachten, die ziehen von alleine wieder weiter. Altlasten und Glaubenssätze, die Sie aus Ihrer eigenen Familie mitgenommen haben. Auch wenn Sie stärker sein wollen, als diese Grübeleien, Sie schaffen es nicht, den Schalter einfach umzulegen.

Und nun sind wir wieder am Anfang: Eigentlich könnte alles so schön sein, wenn das Wörtchen „eigentlich“ nicht wäre!

Wer bin ich und was mach ich?

Da komm ich ins Spiel. Ich, Esther Felten (35), bin Sozialpädagogin und Systemische Beraterin aus München. „Systemisch“ und „Beraterin“ dazu später mehr.

Seit 2014 begleite ich Familien, Eltern, Paaren & Einzelpersonen auf ihrem persönlichen Weg und unterstütze bei allen Themen, die gerade das Leben schwer machen.

2019 habe ich bei der ambulanten Erziehungshilfe aufgehört zu arbeiten und mich selbstständig gemacht. Ich vertrete stark die Haltung, dass wir alle etwas zu den Dynamiken in unseren Systemen beitragen und vor allem die Erwachsenen mehr Versöhnung mit ihrer eigenen Vergangenheit verdient haben.

Nun bin ich Gründerin und verfolge die Lebenseinstellung, dass jeder Mensch zufrieden und glücklich sein darf/kann, auch wenn die Ausgangsbedingungen (meist im Kindesalter) nicht immer fair waren. Kennen Sie diese Satz: „Es ist nie zu spät für eine glücklicher Kindheit“ – Erich Kästner. Und genau das wünsche ich Ihnen, bevor Sie Ihre eigene Familie gründen. Wieso, weshalb und warum?

Unsere Kinder sind unser Spiegelbild

Babys, Kinder und Jugendliche sind unglaublich feinfühlige und ehrliche Wesen. Jedes Verhalten, dass sie an den Tag legen, macht Sinn und ist nicht da, um die eigenen Eltern zu (ver-)ärgern.


Kinder lernen von uns. Sie gucken sich alles ab und vor allem auch die Emotionen und Gefühlswelten ihrer Eltern. Oft denken Erwachsene z.B. dass sie den eigenen inneren Stress gut verstecken können oder die Streitereien mit dem Partner. Meist versuchen wir Konflikte hinter geschlossenen Türen zu verstecken, denn wir wollen nur eins: unsere Kinder beschützen und bewahren.


Wir wollen es besser und anders machen, als unsere Eltern oder Menschen, die wir in unserem Umfeld beobachtet haben und konzentrieren uns dabei aber nicht auf das, was wir bereits im Inneren verankert und abgespeichert haben. Einfach zu sagen „ich mache es aber anders“ wird nach, sagen wir über 25 Jahren, schwer abzulegen. Und es geht auch nicht immer um das Ablegen oder anders machen. Babys, Kinder und Jugendliche sehen, hören und fühlen viel mehr von uns, als wir ihnen zutrauen.


Eines kann ich aus meiner beruflichen Sicht sagen: Alle Elternteile, die ihre Kinder zu mir in die systemischen Beratung geschickt haben, weil sie ein Problemverhalten bei ihren Kindern wahrnahmen, konnten nicht erkennen, woher dieses Verhalten ursprünglich gewachsen war. Sie schickten zunächst die Kinder alleine zu mir in die Beratung. Dann kamen sie nach ein paar Sitzungen mit zu den Gesprächen und am Ende saßen sie ohne ihre Kinder alleine da, um über ihre eigene Familie, Partnerschaft und unerfüllten Bedürfnisse zu sprechen.


In den darauffolgenden Familiensitzungen konnte dann darüber gesprochen werden, was jeder von dem jeweils anderen braucht, um seine Bedürfnisse erfüllt zu haben und die eigenen Grenzen einzuhalten.

Was ist eine Systemische Beratung eigentlich?

Oft sind Begrifflichkeiten wie: Familienaufstellung, Glaubenssätze, Inneres Kind etc. bereits bekannt. Wenn nicht, nicht schlimm, gehört nicht zum Allgemeinwissen.

Systemisch: wir alle leben in Systemen (Arbeit, Familie, Beziehung, Freunde, Gesellschaft uvm.) Diese Systeme sorgen dafür, dass wir unser Handeln, Denken und unsere Gefühlswelt immer wieder darauf ausrichten. Je nachdem, wie das System sich gerade verhält, wir reagieren auf die ein oder andere Weise darauf.

Eine Systemische Beratung ergibt sich dann, wenn Sie bei bestimmten Themen festhängen. Es kann sein, dass sich Themen aus der Vergangenheit / eigenen Kindheit melden – was nicht unnormal ist, wenn Sie gerade selbst eine Familie planen und sich intensiver mit der Thematik auseinandersetzen – oder auch Beziehungsthemen. Viele werdende Eltern hatten z.B. den Wunsch, bestimmte Vorstellungen mit dem/der PartnerIn zu besprechen aber fanden keinen Weg, dies (vorwurfsfrei) anzugehen.

Beratung: ich sage Ihnen nicht, wie Sie es zu machen haben. Ich begleite Sie bei Ihrer individuellen Lösung und helfe Ihnen, diese für sich zu finden. Wir sind alle individuell und deshalb gibt es für Ihr Problem / Thema auch nur eine individuelle Lösung. Mit meinen Fragen / Methoden führe ich Sie genau dort hin.

Wann ist eine systemische Einzel-, Paar-, oder Familienberatung für Sie sinnvoll?

Hier mein kleiner persönlicher Beraterguide in drei Schritten / Punkten, der dazu dienen soll, dass jeder für sich so ein bisschen klarer bekommt, ob und wann eine Beratung sinnvoll ist:

Die persönliche Ausgangslage

Zunächst braucht es ein Problem – könnte man meinen. Dabei entscheidet nicht nur Ihr Partner, Ihr Chef, Ihre Mutter oder die restliche Gesellschaft, was ein Problem sein darf. Ausreichend ist bereits ein Thema, dass SIE bereits hartnäckig begleitet. Sie öfter beschäftigt und vor Herausforderungen stellt.


Es könnte beispielsweise sein, dass Sie eine Entscheidung treffen möchten und diese vor sich herschieben. Oder aber auch einfach nur mal der Wunsch nach einem Perspektivenwechsel, sowie Möglichkeitsforschung für Ihre persönliche Weiterentwicklung.

Fazit: in der Ausgangslage ist jede neugierige Frage erlaubt und daher „tauglich“ für eine Beratung.
Jetzt aber wieder zurück zum Guide:

Das persönliche Timing und die privaten Ressourcen

Nun braucht es noch den richtigen Zeitpunkt für ein Gespräch und die Mittel dazu: Wann ist der richtige Zeitpunkt? Gibt es den überhaupt? Spätestens wenn Herr Burnout an Ihrer Türe klopft, wäre es an der Zeit, nicht die Türe aufzumachen, sondern den Telefonhörer zu greifen und den Berater anzurufen. Hier gilt die Devise: lieber zu früh als zu spät. Es schadet nicht – das Schlimmste, das passieren könnte, ist dass Sie eine neue Perspektive erhalten.

Zu den finanziellen Mitteln möchte ich sagen: Eine Beratung ist KEINE Therapie. Bereits eine Sitzung kann die Welt verändern. Manchmal sind bereits zwei bis drei Sitzungen ausreichend, um mit der persönlichen Problemsituation anders umgehen zu können.


Die systemische Beratung zeigt neue Perspektiven auf und ermöglicht individuelle und anwendbare Lösungswege. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von der Vielfalt überraschen.
Fazit: besser früh als spät, besser einmal als keinmal!

Der/die passende BeraterIN

Und nun zu meinem letzten Punkt: Wer ist der/die Richtige für Sie? Was wünschen Sie sich von Ihrem Gegenüber? Welche Internetseite spricht Sie an? Nutzen Sie Erstgespräche (manchmal auch kostengünstiger). Machen Sie sich im Vorfeld Notizen, um zu gucken, was Ihnen innerhalb eines Gesprächs wichtig ist.


Sprechen Sie diese Punkte auch am besten in der ersten Stunde durch, damit Sie für sich herausfinden können, ob der/die BeraterIN deine Vorstellungen erfüllen kann. Ihr passender Berater sollte Ihnen sympathisch sein – Zeugnisse und Zertifikate verhelfen nicht zu einem wohligen Gefühl.
Fazit: hören Sie auf Ihr Gefühl.


Ich bin als Kooperationspartner bei Midiaid gelistet und biete allen werdenden Eltern, egal in welcher Konstellation, systemische Beratungsgespräche an. Kontaktieren Sie mich gerne und wir schaffen den für Sie passenden Rahmen. Es wird toll – genießen Sie die Reise der Veränderung! Manchmal ist es wie eine Achterbahnfahrt: auf und ab aber spannend und mit kribbeln im Bauch.

Esther Felten
Systemische Beraterin
München

www.systemischeberatung-muenchen.de

systemischeberatung.info@gmail.com

Tel: 01520 67 27 338

Leidenschaftliche Hebamme, Mama, Midiaid Bloggerin und Beraterin für Midiaid